Logo initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V.Heute möchten wir einen Verein der etwas anderen Art vorstellen:
die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. (IJF).
Der gemeinnützige Verein hat seine Geschäftsstelle in Würzburg und ist bayernweit tätig.

Unter dem Motto „Mach die Zukunft zu deiner Idee“ engagiert sich die IJF für die Bildung von Kindern und Jugendlichen im Bereich der Zukunftstechnologien.

Von diesen Technologien – dazu gehören etwa Bionik, Photonik, Nanotechnologie oder Leichtbau – sind in absehbarer Zukunft bahnbrechende Entwicklungsschübe zu erwarten, die unser Leben auf Dauer entscheidend beeinflussen werden.
Nur: In Berührung mit diesen wichtigen und zukunftsweisenden Themen kommen Kinder und Jugendliche kaum und wenn, dann eher zufällig.

Das möchte die IJF ändern:

„Wir wollen so viele junge Menschen wie möglich für diese Technologien begeistern“, sagt der Geschäftsführer der IJF, Christoph Petschenka. Und wie soll das gelingen? „Indem wir Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten bieten, mehr zu diesen Themen zu erfahren und vor allem: sie zu erleben. Das heißt, sie müssen selbst forschen und experimentieren dürfen.“

Deshalb hat die IJF verschiedene einander ergänzende Module entwickelt, die sie in ganz Bayern anbietet. Immer steht dabei das forschende Lernen und das eigene Experimentieren im Mittelpunkt: bei den Schulbesuchen, dem Kita-Programm, den Lehrerfortbildungen, den Schülerwettbewerben oder den Nachwuchsforscheraktionen und -workshops.

Dazu kommt ein besonderes Angebot, das es derzeit nur in Würzburg gibt: das Experimentarium. Entwickelt hat die IJF diesen außerschulischen Lern- und Erfahrungsort auf dem Campus Hubland Nord, damit Kinder und Jugendliche ihre Begeisterung für Naturwissenschaften und Technologien ausleben können, ob in ihrer Freizeit oder ergänzend zu Schule und Kita. Konzipiert ist das Experimentarium als Modelleinrichtung für Mainfranken, die landesweit Impulse geben und zum Nachmachen anregen soll.

Sämtliche Angebote der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. sind übrigens kostenfrei. Möglich ist das, weil die IJF vom Europäischen Sozialfonds in Bayern gefördert und von Forschungseinrichtungen und Unternehmen über eine Mitgliedschaft unterstützt wird. In Würzburg und Umgebung gehören dazu beispielsweise Brose, Knauf, das Cluster Nanotechnologie, Vogel Business Media und VS, aber auch junge Unternehmen wie InnoSent, va-Q-tec und nanoplus.
Dazu kommen Bildungs- und Forschungseinrichtungen wie die Universität, Fraunhofer ISC und die Fachhochschule.

Schließlich geht Bildung alle an. Und immer mehr Akteure erkennen, wie wichtig es ist, Kinder und Jugendliche schon früh zu fördern. Denn nur dann können sie schon heute ihre Begeisterung für Zukunftstechnologien entdecken. Und haben als Experten von morgen hoffentlich die Nase vorn.

Weitere Informationen:

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V.
Josef-Martin-Weg 52
97074 Würzburg
0931 31699-10
kontakt@initiative-junge-forscher.de
www.initiative-junge-forscher.de